Mitarbeiter über uns: Interview mit Daniel Ongert

Daniel Ongert arbeitet seit 2012 als Senior Consultant für die Niederlassung München. Anfang 2017 hatte er 5-jähriges Firmenjubiläum.

Wie beschreibst Du Deine jetzige Aufgabe bei Poolia?

Ich bin für die Vermittlung von Mitarbeitern im Bereich Finanz- und Rechnungswesen zuständig, vor allem für Positionen in der Buchhaltung und im Controlling.

Was gefällt Dir persönlich am besten an Deinem Job?

Am besten gefallen mir die abwechslungsreichen Facetten des Jobs. Dazu zählt der direkte Kontakt zu Bewerbern und Unternehmen. Im Rahmen der Vermittlung bilde ich hier die Schnittstelle.

Mehr zur internen Karriere bei Poolia

Kannst Du uns Deinen beruflichen Werdegang beschreiben?

Bevor ich zu Poolia kam, war ich für einen Mitbewerber tätig und habe dort schon einmal in die Branche „reingeschnuppert“. Zuvor hatte ich über den zweiten Bildungsweg erst eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, dann den Handelsfachwirt und anschließend den Betriebswirt gemacht. Im Einzelhandel hatte es mir zwar ganz gut gefallen, aber aufgrund der Arbeitszeiten war das nichts, wo ich langfristig bleiben wollte.

Ich habe dann ein Stipendium für den Handelsfachwirt bekommen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Handelsfachwirts habe ich auf eigene Faust den Betriebswirt absolviert und dann überlegt, was ich damit machen kann. Zum Schluss habe ich mich für die Personalbranche entschieden.

Was unterscheidet Poolia in Deinen Augen von anderen Unternehmen in der Branche?

Bei Poolia sind KPI’s durchaus wichtig, aber es gibt hier insgesamt einen humaneren Umgang miteinander. Das macht sich auch dadurch bemerkbar, dass wir hier eine geringere Mitarbeiterfluktuation haben als in anderen Unternehmen. Was Poolia von unseren Marktmitbewerbern abhebt, ist, dass der Druck nicht so massiv erhöht wird, wenn es mal nicht so gut läuft, und man selbst die Chance hat, den Kurs wieder beizusteuern.

Welchen Tipp würdest Du Unternehmen geben, die Personal für ihr Unternehmen rekrutieren wollen? 

Das hängt ganz von der Größe und dem Bekanntheitsgrad des Unternehmens ab. Kleineren Unternehmen würde ich raten, vor allem ihre Netzwerke auszubauen. Größeren Unternehmen mit einem entsprechenden Personalbedarf würde grundsätzlich raten einen Personaldienstleister einzuschalten, der auf den gesuchten Fachbereich spezialisiert ist.

Was sind Deine Pläne für die Zukunft?

Meine Pläne für die Zukunft sind, sowohl im beruflichen als auch im privaten Sinne, weiterhin viel Zufriedenheit, Erfolg, Ausgeglichenheit und Spaß zu haben.

Zur Jobsuche 

Brauchen Sie Hilfe? Kontaktieren Sie Poolia! 0800-7665423 info@poolia.de