Gehalt richtig verhandeln

Gehalt richtig verhandeln

Expertentipps zur optimalen Vorbereitung auf die Gehaltsverhandlung

Die Gehaltsverhandlung ist ein sensibles Thema. Bei vielen Arbeitnehmern ist sie mit großer Unsicherheit verbunden. Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Gehaltsgespräch? Wie genau gehe ich am besten vor? Was ist überhaupt möglich? Um bei der Gehaltsverhandlung erfolgreich zu sein, benötigt man eine gute Vorbereitung mit den richtigen Informationen und den richtigen Argumenten.

Nachfolgend einige Tipps unserer Poolia Recruiting-Experten:

Ermitteln Sie Ihr Gehaltspotential

Wie viel Gehalt kann ich verdienen und welche Forderung ist angemessen? Eine universelle Antwort hierfür gibt es zwar nicht, aber es gibt eine Möglichkeit, dies weitestgehend einzugrenzen. In unserem Karriere-Blog-Artikel zum Thema „Wie ermittel ich mein Gehalt“ haben wir hierzu einige Punkte aufgeführt.

Gibt es Erfahrungswerte innerhalb Ihres Unternehmens?

Kennen Sie Kollegen, die kürzlich eine Gehaltserhöhung erhalten haben? Gibt es Informationen zu Ablauf, Art und Umfang dieser Gehaltsverhandlungen? Da in vielen Unternehmen nicht offen über Geld geredet wird, liegen diese Informationen häufig nicht vor. Falls es jedoch eine Möglichkeit gibt hier mehr zu erfahren, sollte man diese nicht ungenutzt verstreichen lassen.

Legen Sie Ihre Ziele fest

Wenn Sie Ihr potentielles Gehalt ermittelt haben, legen Sie das monetäre Ziel fest, welches Sie in Ihrer Gehaltsverhandlung erreichen wollen. Lassen Sie sich hier genug Luft für Verhandlungsspielraum.

Der richtige Zeitpunkt

Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt für Ihre Gehaltsverhandlung. Dieser hängt von vielen Faktoren ab:

  • Wirtschaftliche Lage des Unternehmens
    Ist das Unternehmen wirtschaftlich stabil? Gab es in jüngster Zeit ein Umsatzwachstum zu verzeichnen? Wenn ja, dann ist der Zeitpunkt für Ihre Gehaltsverhandlung optimal. Sollte es dem Unternehmen allerdings wirtschaftlich schlecht gehen oder ist es gar zu Entlassungen gekommen, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Vorhaben keinen Erfolg haben wird.
  • Dauer der Betriebszugehörigkeit und Zeitpunkt der letzten Gehaltserhöhung
    Wie lange sind Sie im Unternehmen tätig und wie viel Zeit ist seit der letzten Gehaltserhöhung vergangen? Ist seit der letzten Erhöhung bereits ein längerer Zeitraum verstrichen, könnten Sie einen Gesprächstermin anstreben.
  • Der Beendigung der Probezeit
    Wenn Sie bei Ihrer Einstellung ein geringeres Einstiegsgehalt mit Option auf mehr vereinbart haben, ist nach der Beendigung der Probezeit der Zeitpunkt für neue Verhandlungen gegeben.
  • Wenn Sie merken, dass Ihr Vorgesetzter an dem Tag, an dem Sie ihn ansprechen wollen, schlecht gestimmt ist, sollten Sie Ihr Vorhaben auf einen geeigneteren Tag verschieben.

Die richtigen Argumente

Was macht Sie besonders? Versetzen Sie sich einmal in die Lage Ihres Vorgesetzten und beantworten Sie sich folgende Punkte:

  • Welche beruflichen Erfolge haben erzielt? Welche Projekte haben Sie in der Vergangenheit für das Unternehmen mit Erfolg abgeschlossen?
  • Warum sind Sie wichtig für das Unternehmen? Welche wichtigen Aufgaben zählen zu Ihrem Verantwortungsbereich?
  • Gibt es etwas, das Sie einzigartig macht, wie z.B. eine Tätigkeit oder Funktion, die außer Ihnen niemand beherrscht?
  • Hat sich Ihr Aufgaben- oder Verantwortungsbereich in letzter Zeit erweitert? Haben Sie neue Funktionen oder Tätigkeiten übernommen?
  • Welche zusätzlichen Argumente gibt es, die für das Unternehmen oder den Vorgesetzten wichtig sind und die Sie an dieser Stelle erwähnen können?

Geldwerte Vorteile

Was gibt es für Alternativen zur direkten Gehaltserhöhung? Manchmal ist es für den Angestellten oder das Unternehmen vorteilhafter wenn anstelle eines höheren Gehalts geldwerte Vorteile gewährt werden. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie zum Beispiel ein Firmen-Smartphone, ein Tablet oder ein Laptop, welche auch privat genutzt werden können. Weitere Möglichkeiten wären Tankgutscheine, Restaurantgutscheine, eine betriebliche Altersvorsorge oder ein Firmen-PKW.

Machen Sie auf sich aufmerksam

Wenn Sie eine Gehaltserhöhung anstreben, ist es wichtig, dass Sie auch von Ihrem Arbeitsumfeld und Ihren Vorgesetzten wahrgenommen werden. Kommunizieren Sie Ihre Erfolge daher regelmäßig – in unaufdringlicher, aber sichtbarer Form -  nach außen.

Erstellen Sie eine Checkliste

Erstellen Sie eine Checkliste mit allen wichtigen Punkten und Argumenten, die Sie während der Gehaltsverhandlung benötigen, damit Sie auf alles vorbereitet sind.

Was tun, wenn der Boss „Nein“ sagt?

Eine Garantie auf Erfolg gibt es natürlich nicht. Aber: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wenn Ihr Wunsch nach mehr Geld gerechtfertigt ist, sollten Sie auf jeden Fall ein Gehaltsgespräch führen.

Im Falle eines „Nein“ haben Sie drei Möglichkeiten: Sie geben sich mit der Antwort zufrieden, Sie versuchen es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal oder Sie verändern sich beruflich.

Aktuelle Stellenangebote im Bereich Büro und Verwaltung, Marketing und Vertrieb, Finanz- und Rechnungswesen, Banken und Versicherungen sowie für den Bereich Personalwesen finden Sie in unserer Poolia Jobbörse.

Jetzt neuen Job finden

Brauchen Sie Hilfe? Kontaktieren Sie Poolia! 0800-7665423 info@poolia.de